Lerntipps aus der Praxis für die Praxis: Englische Aussprache lernen mit Hilfe einer Software mit ausgezeichneter Spracherkennung

Hallo, ich heiße Elke Ottmüller.

Mein Lerntipp für die Reihe Lerntipps aus der Praxis für die Praxis betrifft die englische Aussprache (britische und amerikanische Spracherkennung)

Meine Situation:

Über viele Jahre war ich in leitender Funktion tätig, wobei ich meine zuerst in der Realschule und dann im Wirtschaftsgymnasium erworbene Schulenglischkenntnisse nur im Urlaub gebraucht habe. Und auch da hatte ich festgestellt, dass ich zwar vieles lesen und beim Hören verstehen konnte, aber das Sprechen fiel mir immer schwer. Nun möchte ich mich beruflich neu orientieren. Für viele Positionen im kaufmännischen Bereich werden aufgrund der starken internationalen Verflechtungen gute englische Kenntnisse in Wort und Schrift benötigt.

Ergänzend zu einem Englischkurs wollte ich daher zuhause meine englische Aussprache verbessern.

Lösung: Tolle Software mit ausgezeichneter Spracherkennung

Ich habe mich im Internet umgeschaut und die Software von EyeSpeak entdeckt. Sie hilft im Besonderen beim Sprechen der Sprache und ergänzt damit andere Lernmöglichkeiten. Es kann eine Auswahl zwischen englischer und amerikanischer Aussprache getroffen werden. Die Software ist einfach zu installieren.

Besondere Vorteile:

Mit einem Mix von verschiedenen Medien und Systemen ist das Lernen der englischen Aussprache abwechslungsreich und damit für mich mit einer längeren Ausdauer und größerem Auffassungsvermögen verbunden.

Aufgebaut ist das System aus einzelnen Schwierigkeitsstufen: Anfänger, Mittlere Kenntnisse und Fortgeschrittene Kenntnisse. Hierzu gibt es je nach Wahl der Software jeweils verschiedene Themenbereiche wie Computer, Telefongespräch usw.

Zu jedem Themenbereich gibt es 5 verschiedene Lerngruppen. Diese sind: sprechen ganzer Sätze, sprechen einzelner Worte, Rollenspiele, ergänzen einzelner Buchstaben von Wörtern mit geschriebener englischer Erklärung und schreiben von Vokabeln nach Hören des englischen Wortes.

Das besondere an dieser Software ist die ausgezeichnete Spracherkennung. Die gesprochene englische Aussprache wird analysiert und das Auswertungsergebnis ist sofort grafisch dargestellt sichtbar. Ausgewertet werden Aussprache, Zeichendichte, Timing und Lautstärke. So kann man leicht erkennen wie man sich verbessern kann. Man kann auch die eigene englische Aussprache mit der des Lehrers vergleichen. Dies ist auch akustisch möglich. Die einzelne Worte oder Sätze können beliebig oft angehört und nochmals nachgesprochen werden

Fazit:

Für mich ist die Spracherkennung dieser Software eine sehr gute Hilfe mehr Sicherheit im Sprechen der Englischen Sprache zu bekommen.

Eine kostenlose Testmöglichkeit finden Sie auf der EyeSpeak  (Klick) Homepage unter „Download Free Trial.

Hinweis der Redaktion: Ihre Lerntipps aus der Praxis für die Praxis

Sie haben auch Lerntipps die Ihnen oder Ihren Schülern, Studenten, Kursteilnehmern schon gute Dienste geleistet haben? Hier erfahren Sie, wie Sie diese auf erfolgreich-lernen24.de online zugänglich machen können (inklusive Backlink).

Hier gehts zur Übersicht der bisher veröffentlichten Lerntipps (Klick)

1 comment for “Lerntipps aus der Praxis für die Praxis: Englische Aussprache lernen mit Hilfe einer Software mit ausgezeichneter Spracherkennung

  1. 27. Juni 2013 at 08:32

    Danke für den Hinweis. Ich teste selber gerne unterschiedliche Sprachen-Lern-Software. Derzeit übe ich Spanisch mit Rosetta. Ich werde Easy Speak auf jeden Fall unter die Lupe nemen.

    Schöne Grüße
    Tobias Judmaier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.